Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

tel: 06181-919-428   und e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Urlaubsreise Porec

 

Schon 200 Jahre vor Christi Geburt, wurde auf der Halbinsel die erste römische Siedlung erbaut die sich im späteren Verlauf zur Stadt vergrößerte.
Zeugen aus dieser Zeit sind zum Beispiel die Flaniermeile und Hauptgasse der Altstadt, die Via Dekumanus oder auch Dekumanova.
Als Stadtheiliger wurde nach seinem Märtyrertod der erste Porecer Bischof aus dem 3. Jahrhundert, St. Mauro, auserwählt.
Im 4. Jahrhundert wurde eine frühchristliche Kathedrale errichtet, die ca. 100 Jahre später erweitert wurde. Der Bischoff Euphrasius ließ dann im 6. Jahrhundert an gleicher Stelle die nach ihm benannte Basilika erbauen, die 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.

Besichtigt werden kann die Basilika jeden Tag, außer zu Zeiten der Gottesdienste. Genießen Sie auch vom Glockenturm aus die wunderbare Aussicht.
Weitere 100 Jahre später siedelten sich die Slawen an, und Porec wurde in den 15 Jahrhunderten bis zum 2. Weltkrieg den verschiedensten Herrschern und Staaten unterstellt - aquillanische Patriarchen, Franken, Ostgoten, Österreich und Napoleons Italien sowie zwischen dem 13. und dem 18. Jahrhundert war man Teil der venezianischen Dogenrepublik.
Während der österreichisch ungarischen K&K Monarchie wurde Porec im Jahre 1861 zum Sitz des istrischen Landtages ernannt.
Architektonisch deuten noch viele Bauten auf die venezianische Vergangenheit hin und schon im Jahre 1886 besuchten die ersten Touristen Porec.
Die Erzherzogin Stephanie sowie die Erzherzöge Karl Stephan und Karl Ludwig führte ihr Weg auch auf die vor Porec liegende Insel Sveti Nikola (Heiliger Nikola) und dem dort sich befindenden ältesten Leuchtturm im Adriaraum aus dem Jahr 1406.

Im barocken Palast Sincic aus dem 18. Jahrhundert befindet sich das Heimatmuseum von Porec mit einem Lapidarium, Denkmäler mit römischen Inschriften und einer archäologischen Sammlung vorgeschichtlicher Keramik.
In der Nahe des Trg Marafor (Maraforplatz, der seinen Namen vom gleichnamigen Marafor, dem Forum Romanum am Ende der Hauptstraße Decumanus erhielt) findet man Fragmente des antiken Neptun Tempels, der zu Ehren des Gottes der Meere errichtet wurde.
Wo Decumanus und Trg Marafor aufeinander treffen, steht das romanische Haus aus dem 13. Jahrhundert. Ebenso sehenswert sind der fünfeckige Turm am Anfang der Decumanus und der runde Turm am Narodni Trg, beide aus dem 15. Jahrhundert.

Beliebteste Ziel der Urlauber ist der Insel Sveti Nikola. Der stärkste Urlauber Betrieb konzentriert sich indessen auf die nördlich Porec gelegene Plava Laguna, die blaue Lagune und die südlich gelegene Zelena Laguna, die Grüne Lagune.
Porec war in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt und wurde in 2. Jhr. Hundert vor Christi ein Römisches Castrum.
Nach dem Fall Venedigs kam Porec unter Österreichische Oberhoheit. 1918 wurde Istrien
Und damit auch Porec Italien zugesprochen.
Porec wird für Urlauber die nicht in Touristenzentren nördlich und südlich von Porec wohnen, zum Besichtigungsziel. Am Abend freilich wimmelt die Stadt von Urlaubern.
In kaum einem anderen Ferienzentrum ist das Angebot an Sportarten so reichhaltig wie in Porec. In vielen Disziplinen wird Unterricht erteilt.

 

 

Hier können Sie sich von Porec und anderen Orten in Umgebung informieren! 
     
[ Ferienwohnung Medulin ] [ Ferienwohnung Rovinj ] [ Ferienwohnung Pula ]
[ Ferienwohnung Porec ] [ Ferienwohnung Umag ] [ Ferienwohnung Istrien]
     
 
 
Hier finden Sie Ferienwohnung in Porec:
 
Ferienwohnung Porec ]    
 
Reiseinfo:
 
Geschichte Istrien  ]                  [ Badestrände Kroatien ] Geschichte Dalmatien ]